Nudist Magazine Free Photos Jung und Frei 108

Nudist Magazine Free Photos Jung und Frei 108

Nudist Magazine Free Photos Jung und Frei 108

Download

Size: 107.9 MB
Format: .JPG

 

 

Nudist Magazine Free Photos Jung und Frei 108

Die Zeiten des Plansolls sind vorbei, und auch die Zeit organisierter und staatlich gelenkter Freizeit. Inzwischen fahren die Leute mit dem Bus oder mit dem Fahrrad an die Strände Odessas, und diese Strände sind gut besucht, so daß es an schönen heißen Sommertagen recht eng werden kann.
Es gibt auch zwei Naturistenstrände, nicht einmal weit von der Stadt entfernt. Einer davon ist gemischt, das heißt, es steht jedem frei, nackt zu baden oder mit Badekleidung. Der andere Strand wird überwiegend von Naturisten besucht. Lena, die Gastgeberin unseres Fotografen, ist eine davon. Wann immer es ihre Zeit erlaubt, fährt sie die „Straße der Gesundheit” (die tatsächlich so heißt!) mit ihrem Fahrrad hinunter zum Strand. Früher waren auf dieser Straße Autos erlaubt, aber allzu viele Fahrer feierten Feten am stadtnah gelegenen Strand und kehrten dann mit ihren Autos betrunken heim, so daß die Stadtverwaltung sich entschloß, die Straße für den Autoverkehr zu sperren.
Seitdem ist es ruhiger geworden am Strand, und Lena geht oft sonntags hin, nur von ihrem Hund begleitet. Manchmal, wenn es wirklich heiß ist, springt er sogar mit ihr ins Wasser und schwimmt fröhlich durch die Wellen. Ein Sprung ins Wasser ist hier allerdings kein reiner Genuß, berichtet unser Fotograf. Bisher gelangten die Abwässer der Millionenstadt nämlich ungeklärt in die Bucht, und das Wasser war ziemlich verschmutzt. Zur Zeit bauen Kanadier und US-Amerikaner in einem Gemeinschaftsprojekt ein ganzes Abwassersystem einschließlich Kläranlagen, so daß schon in Kürze mit einer Verbesserung der Wasserqualität zu rechnen ist. An den Wochenenden fahren eine Menge Leute nach Odessa, um sich am FKK-Strand zu treffen, und es gibt schon ein recht großes Stammpublikum.
Die vorhandenen Einrichtungen sind nicht das Modernste, doch inzwischen gibt es einen Club, der sich vorgenommen hat, das zu ändern. Es wird sicher einige Zeit dauern, denn die Finanzen sind knapp, auch wenn das »International Naturist Information Centre” in Gouda/Niederlande hier Hilfe zugesagt hat. Geplant sind Möglichkeiten, im Winter eine Halle und eine Sauna zu nutzen, und der Vereinsvorsitzende Vadim Mzhavandze ist sehr zuversichtlich. Lena und Vadim werden aktiv zusammenarbeiten, und sie haben einige gleichgesinnte Freunde, die ihnen helfen, in Odessa und in der näheren Umgebung viele FKK-Möglichkeiten für Groß und Klein zu schaffen.

 

 

 

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Good News!

Most Magazines are available to download for free!