Vintage Nudist Families Pics Jung und Frei Magazine 55

Vintage Nudist Families Pics Jung und Frei Magazine 55

Vintage Nudist Families Pics Jung und Frei Magazine 54

Download

Size: 67.7 MB
Format: .JPG

WER GROSS IST, HAT ES LEICHTER

Vintage Nudist Families Pics Jung und Frei Magazine
Kennt Ihr den Witz vom aputten Fernseher? Als der Bildschirm plötzlich dunkel wird, dreht Vater sich zu seinem Sohn um und sagt erschrocken: „Junge, was bist du groß geworden!”
Nun, ganz so extrem ist es wohl kaum, doch daß die Eltern sich wundern, wie groß ihre Kinder werden, hört man häufig. Es ist auch statistisch feststellbar: In den letzten hundert Jahren ist jede Generation im Durchschnitt um 3cm größer geworden als die vorige.

Im Jahre 1900 waren die 18jährigen Jungen im Schnitt 168 cm groß, 1947 betrug der Durchschnitt bereits 174 cm, 1990 bereits 178 cm. Mädchen im gleichen Alter sind heute durchschnittlich 166 cm groß, aber es ist keine Seltenheit, daß eine junge Dame mit 180cm ihren Freund überragt.
Die „lange” Körpergröße wird in unserer Gesellschaft unterschiedlich bewertet: da große Jungen überwiegend positiv beurteilt werden, gibt ihnen die Körpergröße ein beachtliches Maß an Selbstsicherheit — zumal sie ja bereits als Kinder von anderen als „größer” und damit als stärker und klüger eingeschätzt werden, als sie oft wirklich sind. Mädchen macht ihre Größe oft im Gegenteil sehr unsicher: Schon früh wird ihnen eingeredet, daß sie vielleicht „keinen Mann abkriegen”. Sie klagen darüber, daß sie ständig angestarrt werden und in der Tanzschule das Mauerblümchen spielen müssen.
Woher kommt es, daß die Jugendlichen von Generation zu Generation größer werden?
Mit dieser Frage haben sich Wissenschaftler, vor allem Mediziner und Orthopäden, lange beschäftigt. Man nimmt an, daß vor allem unsere Ernährung eine Rolle dabei spielt. Es wurde festgestellt, daß hauptsächlich Eiweiß das Wachstum beeinflußt. Die Wachstumshormone gehen von der Hirnanhangdrüse (Hypophyse) aus, und diese Drüse wird durch Eiweiß besonders angeregt. Da heute wesentlich mehr Fleisch verzehrt wird als im vorigen Jahrhundert (etwa fünfmal so viel, aber zieht man die anders gelagerten sozialen Schichtungen in Betracht, ist der Unterschied sogar noch krasser), ist auch die Zufuhr von Eiweiß entsprechend größer.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Good News!

Most Magazines are available to download for free!